Selket – Magie, Schutz und Heilkunde

Oft wird im Zusammenhang mit der Heilkunde der Altägypter die Göttin Isis genannt. Dabei gibt es eine Göttin, die etwas unscheinbarer ist als Isis, aber eigentlich noch ein wenig mehr mit der Heilkunde zu tun hat. Die skorpiongestaltige Selket.

Selket wird entweder als menschliche Frau mit einem Skorpion als Kopfschmuck dargestellt oder als Skorpion mit einem Frauenkopf. Ihr Name bedeutet “die (die Kehle) atmen lässt”.

DSC_0405

Göttliche Skorpionin

Selket ist bereits seit der Protodynastik belegt, erste Darstellungen finden sich in der 1. Dynastie, also mehr als 3000 Jahre v.Chr. unter der Regentschaft der Pharaonen Skorpion I und II (“Selk” oder “Weha” auf altägyptisch). Hier tritt Selket als Schutzgöttin des Pharaos auf.

Der Skorpion auf Selkets Kopf wird oft ohne Stachel dargestellt. Ursprünglich nahm man an, dass der um seinen Giftstachel beraubte Skorpion ein Ausdruck von Selkets Gutmütigkeit und Wohlwollen sei, da Skorpione generell ein Symbol für Vergiftung, Gift oder Krankheit waren, jedoch stellte sich heraus, dass es sich um einen völlig anderen Skorpion handelt, nämlich um den Wasserskorpion, der keinen Giftstachel besitzt. Sein Schwanz dient vielmehr als Luftröhre zum atmen für den im Wasser lebenden Skorpion. Damit erklärt sich auch die Bedeutung von Selkets Namen.

Abzeichnung eines Reliefs im Tempel Bet el-Wali, Ägypten von Carl Richard Lepsius (1810–1884), Wikimedia Commons

Selket-Priester – medizinische Spezialisten

Dennoch waren Priester der Selket, die sog. kherepu auf Vergiftungen durch Schlangenbisse oder Skorpionstiche spezialisiert, so dass die Skorpiongöttin mit einen ganze bestimmten Bereich der Heilkunde assoziiert werden kann. Selket wird häufig in magischen Formeln und Sprüchen erwähnt, die bei Verletzungen durch giftige Tiere Anwendung fanden.

Selket als Toten- und Schutzgöttin

Zusammen mit Neith, Isis und Nephthys gehört sie zu den 4 Totengöttinen, die die Kanopen mit den vier Horussöhnen bewachen. Selket ist die Schutzgöttin der Kanope des Kebechsenuef, in der die Gedärme des Verstorbenen aufbewahrt wurden.

Sogar im Zusammenhang mit der dämonischen weltenverschlingenden Schlange A/pophis wird Selket erwähnt, indem sie ihre Kraft verleiht um die Schlange zu bezwingen und damit die Schöpfung vor dem Untergang zu retten.

Das macht Selket zu einer Göttin der Magie sowie zu einer starken Schutzgöttin. Sie ist außerdem eine Göttin der Fruchtbarkeit, der Natur und der Medizin.

Links die Göttin Isis, rechts Selket als Schützerinnen des Kanopenschreins. Ägyptisches Museum Kairo, Wikimedia Commons

Wo das Sonnenlicht entsteht

Eine interessante Korrelation gibt es mit dem Begriff Sereq-hetit, der einem Namen der Selket, nämlich Serqet-hetit sehr ähnlich ist. Sereq-hetit bezeichnet den Ort an dem das Sonnenlicht entsteht. Übersetzt heisst dieser ebenfalls “das die Kehle atmen lässt”. Der Begriff wird oft synonym mit Selkets Namen verwendet, obwohl es sich lt. Nut-Buch um einen Ort und nicht um eine Gottheit handelt. Jedoch werden Licht und Luft in der ägyptischen Mythologie häufig gleichgesetzt, was man z.B. an der Zuordnung des Luftgottes Schu sieht, der ebenfalls auch Lichtgott ist. Man nahm an dass Himmel und Erde sich nicht berührten, sondern durch einen licht- und luftgefüllten Raum – das Reich des Schu – getrennt waren. Quelle des Lichtes war jedoch der Sonnengott Re.

Noch eine Skorpiongöttin

Skorpione tauchen auch in einer weiteren altägyptischen Legende auf, die auf der Metternich Stele aus der 30. Dynastie zu finden ist, allerdings nicht im Zusammenhang mit Selket. Sieben weibliche Skorpione sind Wegbegleiterinnen der mit dem Horuskind schwangeren Göttin Isis, als diese auf der Flucht vor Seth ist, nachdem dieser Osiris getötet hat. Die Skorpione werden sogar namentlich genannt: Tefen und Befen, Mestet und Mestetef, Petet, Thetet und Matet. Isis versteckt sich vor Seth und Thoth hilft der werdenden Mutter indem er ihr die sieben Skorpione schickt, die sie durch das Marschland des Nils geleiten sollen.

Isis sucht Obhut bei menschlichen Frauen und wird zunächst von einer reichen Dame barsch abgewiesen. Eine arme Fischersfrau jedoch nimmt sich ihrer an. Die Skorpione rächen sich daraufhin an der reichen Frau, geben all ihr Gift in einen einzigen der Skorpione, welcher daraufhin das Kind der reichen Frau sticht. Die reiche Frau rennt mit dem vom Gift gepeinigten Kind ins Dorf, doch niemand ist da um ihr zu helfen. Isis ist jedoch voller Mitleid für das Kind und befiehlt dem Skorpiongift aus seinem Körper zu fahren. Das Kind wird somit gerettet. Daraufhin ist die reiche Frau voller Reue gegenüber Isis und gibt ihr gesamtes Hab und Gut der armen Fischersfrau.

Selket als Skorpion mit Frauenkopf, Foto: Khruner, Wikimedia Commons

 

This entry was posted in Deutsch, Gods • Götter, History • Geschichte and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s