Buch-Tipp: “Shamanic Wisdom in the Pyramid Texts: The Mystical Tradition of Ancient Egypt”

naydlerDr. Naydler zeigt eindrucksvoll, dass die momentane akademische Sichtweise auf die altägyptische Kultur in einigen wichtigen Bereichen überholt ist und dass es klare und überzeugende Beweise in den Pyramidentexten dafür gibt, dass der Totenkult auch initiatorische mystische Riten darstellt, denen sich der Pharao stellvertretend für das ägyptische Volk zu unterziehen hatte. “The king was brought to the threshold of death in order to travel into the spirit world.” sagt Naydler, so stellt das Amt des Pharaos die institutationalisierte Position des Schamanen aus der nomadischen Prädynastik dar. Damit argumentiert Naydler auch schlüssig gegen das in akademischen Kreisen geltende Paradigma des “kulturellen Fortschritts”, welches die Abwendung von mystischer Tradition als kulturelle Evolution versteht.

Naydler beschreibt anhand von Pyramidentexten und Darstellungen, wie der Pharao sich unter der Aufsicht einer Priesterschaft einem ausführlichen Verjüngungs- und Wiedergeburtsritus unterzog (das sog. “Sed-Fest”), welches auch die Fusion von Diesseits und Jenseitskompetenz in der Person des Pharaos beinhaltet.

Weiters zeigt er, dass in der Sprache der PT typisch schamanische Motive wie Zerstücklung, Wiedergeburt, veränderte Bewusstseinszustände und tierische Gestaltwandlungen zu finden sind.

Das Buch wurde ursprünglich als Dissertation geschrieben und enthält daher sehr viele Quellenauswertungen und -interpretationen, wie auch zahlreiche Illustrationen, die aber dem Lesespaß keinerlei Abbruch tun. Trotzdem ist es kein Buch das man schnell liest, die Informationsdichte ist sehr hoch. Der Titel ist ein bisschen unglücklich gewählt und gibt kaum die hohe akademische Qualität dieses Werks wieder.

Jeremy Naydler PhD, ist ein Philosoph der sich auf die Religion des Altertums spezialisiert hat. Er lebt in Oxford, England. Ursprünglich war er Gärtner und hat in Theologie und Religionswissenschaften promoviert. Außerdem war er in der Erwachsenenbilsdung tätig und hat an den Universitäten Oxford, Reading und Southampton zur Geschichte der Philosohie und des Alten Ägyptens doziert.

This entry was posted in Deutsch, Kemeticism • Kemetismus, Practice • Praxis and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s